Erneut Hand­lungs­be­darf HPI stellt Daten­bank zu Iden­ti­täts­klau online

Neu­er Online Check nicht iden­tisch mit BSI

Bereits zwei Mal die­ses Jahr stell­te das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik ein Online Prüf-Tool zur Ver­fü­gung. Mit­tels die­ses Tools konn­ten Nut­zer tes­ten, inwie­weit ihre Email-Adresse(n) in Ver­bin­dung mit Web­log­ins bereits aktiv miß­braucht wurde(n). Mil­lio­nen Anwen­der haben die­ses Tool bis­her genutzt.

Eine etwas ande­re Daten­ba­sis bie­tet nun das HPI der Uni­ver­si­tät Pots­dam. Deren Tool prüft ein­schlä­gi­ge Foren und Boards, ob dort Email-Adres­se und / oder wei­te­re per­so­nen­be­zo­ge­ne Anga­ben inklu­si­ve Pass­wort öffent­lich zum Miß­brauch zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Zur Zeit umfasst die Daten­bank 171 Mil­lio­nen Ein­trä­ge.

Nach Ein­ga­be einer Email-Adres­se erhält der Nut­zer zeit­nah eine Email mit genau­er Anga­be der kom­pro­mit­tier­ten Daten. Wenn kein Ein­trag gefun­den wur­de, wird kei­ne Email ver­sandt. Das bedeu­tet jedoch nicht, dass die­se Daten nicht ander­wei­tig bekannt sind und miß­braucht wer­den.

Top 10 der unsi­che­ren Pass­wör­ter

Obwohl die Tat­sa­che hin­läng­lich bekannt ist, wie ein eini­ger­ma­ßen siche­res Pass­wort aus­se­hen soll­te, fin­den sich in der Top 10 der Sta­tis­tik alte Bekann­te wie “123456”, “pass­word” und “qwertz” wie­der. Details über unsi­che­re Pass­wör­ter und Hil­fe­stel­lun­gen zu merk­ba­ren siche­ren Pass­wör­tern fin­den Sie hier im a.s.k. Daten­schutz-Blog

Zum Online Check des HPI: https://​sec​.hpi​.uni​-pots​dam​.de/​l​e​a​k​-​c​h​e​c​k​e​r​/​s​e​a​rch

Es lohnt sich, nicht nur alle pri­va­ten Email Adres­sen zu prü­fen, son­dern auch die geschäft­li­chen Daten ein­zu­be­zie­hen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.