Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten (DSB) für Unternehmen

By | 2. Januar 2012

Daten­schutz geht alle an – Unter­neh­men, Unter­neh­mer und Behör­den

Wer per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten erhebt, ver­ar­bei­tet oder nutzt, unter­liegt den Rege­lun­gen des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes (BDSG). Dies gilt aus­nahms­los (!) für Unter­neh­men, Unter­neh­mer und Behör­den – unab­hän­gig von der Anzahl der Mit­ar­bei­ter oder vor­han­de­nen Schwei­ge­pflich­ten. Die Anfor­de­run­gen sind hoch und Ver­stö­ße – ganz unab­hän­gig von image­schä­di­gen­den Daten­pan­nen – kos­ten Buß­gel­der.

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten

Die­se fal­len im Tages­ge­schäft über­all an – Mit­ar­bei­ter, Bewer­ber, Kun­den, Lie­fe­ran­ten, Inter­es­sen­ten – und sind ent­we­der in IT-Sys­te­men oder auf Papier (z.B. Per­so­nal­ak­te) gespei­chert. Die­se Daten gilt es, vor Ver­lust, Zer­stö­rung und Miß­brauch (auch im eige­nen Haus) zu schüt­zen. Wer­den die Vor­schrif­ten des BDSG nicht umge­setzt oder kommt es zu einer Daten­pan­ne, wer­den oft­mals emp­find­li­che Buß­gel­der fäl­lig

Betrieb­li­cher Daten­schutz­be­auf­trag­ter

Ab einer gewis­sen Mit­ar­bei­ter­an­zahl (manch­mal reicht jedoch bereits ein bestimm­ter Geschäfts­zweck) ist die Bestel­lung eines Daten­schutz­be­auf­trag­ten gesetz­lich vor­ge­schrie­ben. Die Bestel­lung kann intern oder extern erfol­gen. Eine feh­len­de, eine ver­spä­te­te oder eine sog. “pro for­ma” Bestel­lung ist kein Kava­liers­de­likt und wird eben­falls mit Buß­gel­dern geahn­det

Der Gesetz­ge­ber läßt Ihnen die freie Wahl – sichern Sie sich daher die Vor­tei­le eines exter­nen Daten­schutz­be­auf­trag­ten für Ihr Unter­neh­men.

Klare Vorteile für die Wahl eines externen Datenschutzbeauftragten

Inter­ner Daten­schutz­be­auf­trag­terExter­ner Daten­schutz­be­auf­trag­ter
Nicht wei­sungs­ge­bun­denArbei­tet im Rah­men des Pro­jekt­auf­trags
Frei in sei­ner Zeit­ein­tei­lungFest defi­nier­te Zeit­rah­men
Erwei­ter­ter Kün­di­gungs­schutzKann wie jeder Ver­trag gekün­digt wer­den
Kann nicht abbe­ru­fen wer­denExter­ne Bestel­lung wider­ruf­bar
Kos­ten für Fort­bil­dung trägt das Unter­neh­menTrägt Kos­ten für Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen selbst, muss die­se nach­wei­sen
Kein Ver­si­che­rungs­schutzUmfang­rei­cher Ver­si­che­rungs­schutz
Intrans­pa­ren­te Kos­tenKos­ten sind kal­ku­lier­bar und jeder­zeit nach­voll­zieh­bar
Inter­es­sens­kon­flik­te vor­pro­gram­miertKei­ne Kon­flik­te, da nur ein Ziel: Daten­schutz
Inter­dis­zi­pli­när und bran­chen­über­grei­fend

Über­zeugt? Dann schrei­ben Sie mir eine Email oder rufen mich direkt an 01520 – 9200655!

Das BDSG sieht für die feh­len­de, nicht recht­zei­ti­ge oder nicht ord­nungs­ge­mä­ße Bestel­lung ein Buß­geld in Höhe von bis zu 50.000 EUR vor. Die­se Kos­ten kön­nen Sie sich spa­ren!

Hilf­rei­che Links
  • Wol­len Sie die Risi­ken aus dem Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz für Ihr Unter­neh­men mini­mie­ren? Eine pas­sende Lösung fin­den Sie sicher in unse­rem Leis­tungs­an­ge­bot.
  • Unsi­cher, ob für Ihr Unter­neh­men die gesetz­li­che Bestell­pflicht für einen (exter­nen) Daten­schutz­be­auf­trag­ten vor­liegt? Die Ant­wort gibt unser Daten­schutz-Quick-Check, sie­he Leis­tun­gen.
  • Sie wol­len eine unab­hän­gige Prü­fung, wie gut es um Daten­schutz und Daten­si­cher­heit in Ihrem Unter­neh­men bestellt ist? Kein Pro­blem mit unse­ren Leis­tun­gen.
  • Schu­lungs­be­darf für Ihre Mit­ar­bei­ter? Zusätz­li­che Trai­nings und Work­shops rund um Daten­schutz und Daten­si­cher­heit? Erfah­ren Sie mehr über unse­re Schu­lun­gen und Semi­nare.
  • Anlei­tun­gen, Rat­ge­ber und Links, die das täg­li­che Arbei­ten erleich­tern und hel­fen kön­nen, Daten­pan­nen zu ver­mei­den, fin­den Sie in der Rubrik Anlei­tun­gen / Rat­ge­ber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1