Tipp: Microsoft Analytics "MyAnalytics" in Office 365 deaktivieren

Tipp: Micro­soft Ana­ly­tics “MyAna­ly­tics” in Office 365 deak­ti­vie­ren

Viel Wir­bel um Micro­softs neu­en Ser­vice “MyAna­ly­tics”. Der glä­ser­ne Mit­ar­bei­ter wird ver­mu­tet. Um was geht es bei die­sem Dienst, wer hat Ein­sicht in die Daten und wie kann MyAna­ly­tics deak­ti­viert wer­den? Die­se und eini­ge wei­te­re Fra­gen beant­wor­ten wir in unse­rem Blog­bei­trag.

Web­tracking daten­schutz­kon­form umset­zen: Web­ana­ly­se-Tool PIWIK

Kon­flikt­frei­er und siche­rer geht Web­tracking mit­tels des kos­ten­frei­en open Source Web­tracking Tools PIWIK. Über die­se Alter­na­ti­ve konn­ten Sie sich bereits 2010 auf die­sem Blog infor­mie­ren – “PIWIK – die unbe­denk­li­che­re Alter­na­ti­ve zu Goog­le Ana­ly­tics”. Nun hat das Unab­hän­gi­ge Lan­des­zen­trum für Daten­schutz Schles­wig-Hol­stein (ULD) in einer Pres­se­mit­tei­lung vom 15.03.2011 Rat­schlä­ge zum daten­schutz­kon­for­men Ein­satz von Web­ana­ly­se-Werk­zeu­gen her­aus­ge­ge­ben. Und ergän­zend hier­zu eine PDF-Anlei­tung zum daten­schutz­kon­for­men Ein­satz von PIWIK zum Down­load bereit­ge­stellt.

Mann mit Lupe - Unter Beobachtung

Jetzt auch in Nord­rhein-West­fa­len: Web­sei­ten­be­trei­ber erhal­ten Post wegen Ein­satz von Goog­le Ana­ly­tics

Nach­dem gera­de die baye­ri­sche Lan­des­da­ten­schutz­be­hör­de offi­zi­ell das Vor­ge­hen gegen baye­ri­sche Unter­neh­mens­web­sei­ten mit nicht kor­rekt umge­setz­ten Goog­le Ana­ly­tics Instal­la­tio­nen kund­ge­tan hat, ver­sen­det nun auch die Lan­des­da­ten­schutz­be­hör­de Nord­rhein-Wets­fa­len ers­te Anschrei­ben. Im Visier: Unter­neh­men mit Sitz im Bun­des­land und einem Web­auf­tritt der als Tracking Tool das belieb­te Goog­le Ana­ly­tics ein­setzt.

Mann mit Lupe - Unter Beobachtung

Baye­ri­sches Lan­des­amt für Daten­schutz prüft Ein­satz von Goog­le Ana­ly­tics auf baye­ri­schen Web­sei­ten

Bay­erns Web­sei­ten­be­trei­ber im Visier: Das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Daten­schutz­auf­sicht teil­te ges­tern mit, den Ein­satz des Web­tracking-Tools Goog­le Ana­ly­tics auf 13.404 Web­sei­ten mit Betrei­bern aus Bay­ern mit­tels einer eigens ent­wi­ckel­ten Soft­ware über­prüft zu haben. 10.955 der geprüf­ten Web­sei­ten setz­ten Goog­le Ana­ly­tics nicht ein. Auf den ver­blie­be­nen 2.449 Web­sei­ten wäre das belieb­te Web­tracking-Tool ledig­lich in 3% aller Fäl­le daten­schutz­kon­form umge­setzt. Die ver­blei­ben­den 2.371 Web­sei­ten­be­trei­ber erhal­ten in den kom­men­den Tagen Post von der Lan­des­da­ten­schutz­be­hör­de mit der Auf­for­de­rung zur Abstel­lung des nicht kon­for­men Ein­sat­zes.

Auf­at­men bei Web­sei­ten­be­trei­bern – Goog­le Ana­ly­tics daten­schutz­kon­form bean­stan­dungs­frei ein­setz­bar

Update 24.04.2015 Goog­le hat den Link zur Vor­la­ge zur Auf­trags­da­ten­ver­ar­bei­tung geän­dert Zur Vor­ge­schich­te Nicht erst seit 2011 steht das kos­ten­freie Web­­tracking-Tool Goog­le Ana­ly­tics (GA) im Visier der deut­schen Daten­schutz­be­hör­den, allen …