Datenpannen in Transparenz

Daten­pan­nen – jetzt ganz neu ent­de­cken …

Die man­cher­orts noch ver­tre­te­ne Auf­fas­sung, Daten­pan­nen schlicht nicht wahr­zu­neh­men sei ein Schutz vor Sank­tio­nen, war ges­tern. Trans­pa­ren­te, pro­ak­ti­ve Doku­men­ta­ti­on und Mel­dun­gen sind Mit­tel der Wahl zusam­men mit den rich­ti­gen tech­ni­schen und Orga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nah­men (TOM). Mehr dazu im Blog­bei­trag

DSGVO - Dialog und Kooperation

Was ist Daten­schutz?

Unter Daten­schutz ver­steht man den Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten vor Miss­brauch. Zweck und Ziel des Daten­schutz ist die Siche­rung des Grund­rechts auf infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung der Ein­zel­per­son. EIne genaue­re Defi­ni­ti­on des Begriffs Daten­schutz und ein gro­ber Über­blick über die Erlaub­nis­tat­be­stän­de nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO skiz­ziert unser Blog­bei­trag.