Tag Archives: Passwortsicherheit

Sichere und komfortable Passwort-Verwaltung mit Keepass

By | 5. April 2018

Passwörter – zu viele, zu komplex, kaum zu merken

Es gibt zahl­rei­che Mythen rund um die The­men Pass­wort und Sicher­heit, die sich hart­nä­ckig hal­ten. Und das obwohl allen Akteu­ren eigent­lich klar sein soll­te, dass die Ide­en dahin­ter aus dem Bereich Fan­ta­sy ent­stam­men, jedoch nicht zur Pass­wort-Sicher­heit bei­tra­gen. Anhän­ger der Theo­ri­en “Pass­wör­ter müs­sen immer Son­der­zei­chen und Zah­len ent­hal­ten” und “Pass­wör­ter muss man regel­mä­ßig wech­seln” las­sen sich davon eh nicht abbrin­gen. Die Ver­nünf­ti­gen der Zunft haben die Zei­chen der Zeit erkannt und drang­sa­lie­ren die Nut­zer nicht mehr mit die­sem Bal­last, der kon­kret beleuch­tet eher Unsi­cher­heit statt Sicher­heit bringt. Doch hier sol­len kei­ne Glau­bens­krie­ge aus­ge­foch­ten wer­den. Wen es inter­es­siert, hier haben wir wei­te­re Details dazu zusam­men­ge­tra­gen:

Fakt ist, unter­schied­li­che Log­ins / Accounts soll­ten auch unter­schied­li­che Pass­wör­ter nut­zen. Damit ist sicher­ge­stellt, dass ein ein­zel­ner kom­pro­mit­tier­ter Zugang nicht zum Öff­nen aller ande­ren Zugän­ge genutzt wer­den kann. Unab­hän­gig von Pass­wort­län­ge und Kom­ple­xi­tät kom­men hier für einen Anwen­der im Lau­fe der digi­ta­len Nut­zung zig Log­in-Daten zusam­men (PC Anmel­dung, Pro­gramm Anmel­dung, Cloud-Spei­cher Anmel­dung, diver­se Accounts bei Online-Shops, PINs und und und). Und alle Zugän­ge haben ein unter­schied­li­ches Pass­wort. Wer soll sich das alles mer­ken? Abhil­fe schaf­fen soge­nann­te Pass­wort-Tre­so­re wie … Weiterlesen

Ich bereue den Passwort-Wahnsinn”

By | 11. August 2017

Wieso bisher ein Passwort dauernd gewechselt werden musste

8 Sei­ten, die es in sich haben. Die “NIST Spe­cial Publi­ca­ti­on 800–63. Appen­dix A”. Ver­fasst 2003 von Mis­ter Bill Burr. Sei­ner­zeit Mit­ar­bei­ter des Natio­nal Insti­tu­te of Stan­dards and Tech­no­lo­gy (NIST). Das NIST ist eine US-Behör­de, die unter ande­rem für Tech­no­lo­gie­stan­dards zustän­dig ist. Die dama­li­ge Emp­feh­lung hielt Ein­zug in die Sicher­heits­li­te­ra­tur und hält sich seit­her dort hart­nä­ckig. Auch der BSI IT-Grund­schutz und ande­re Sicher­heits­stan­dards bau­en auf die­ser Emp­feh­lung auf.

Bisher galt ein Passwort als sicher, wenn es komplex war und dauernd geändert wurde

Das NIST emp­fahl bis­her zur Pass­wort­si­cher­heit:

  1. Pass­wör­ter sol­len kom­plex sein (Groß­schrei­bung, Klein­schrei­bung, Zah­len, Son­der­zei­chen)
  2. Pass­wör­ter sol­len alle 90 Tage gewech­selt wer­den

Im Ergeb­nis fluch­ten die End­an­wen­der rund um den Glo­bus. Siche­rer sind Pass­wör­ter hier­durch nicht gewor­den. Dafür haben die­se Emp­feh­lun­gen viel Ner­ven und Zeit gekos­tet.

Ich bereue den Passwort-Wahnsinn”

In einem Inter­view hat sich der nun in Ren­te ste­hen­de Burr gegen­über der Washing­ton Post geäu­ßert. “Die Wahr­heit ist: Ich war auf dem fal­schen Damp­fer.” Wir haben auf unse­rem Sicher­heits­blog in 2016 bereits einen Arti­kel hier­zu ver­fasst “Über Bord mit ver­al­te­ten star­ren Pass­wort-Richt­li­ni­en”.

Das NIST hat nun im Som­mer 2017 die­se 14 Jah­ren alten Emp­feh­lun­gen und Rege­lun­gen zur Pass­wort­si­cher­heit Weiterlesen