1st world corona measures

Coro­na App – hof­fent­lich sicher zur nächs­ten Pan­de­mie

In der drit­ten Juni­wo­che 2020 ist der Start der Coro­na App geplant. Kurz zuvor hat­te man Tei­le einer Ver­si­on der Ent­wick­lung prü­fen las­sen. Ande­re Berei­che des­sen blie­ben unge­prüft. Nähe­re Infor­ma­tio­nen im Bei­trag ..

Informationssicherheit und Datenschutz -Pannen 2019 2020

Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit – IT-Sicher­heits­lü­cken und Daten­pan­nen 2019 und 2020 – Teil 2

Teil 2 des chro­no­lo­gi­schen Ein­blicks in die größ­ten und gra­vie­rends­ten Daten­pan­nen, Sicher­heits­lü­cken und Hackings der letz­ten 12 Mona­te. Extra-Inhalt zum Post vom 16.04.2020 – Teil 2

Hacking und Datenpannen 2019 2020

Hacking, Sicher­heits­lü­cken und pro­mi­nen­te Daten­pan­nen aus 2019 und 2020 – Teil 1

Chro­no­lo­gi­scher Ein­blick in die größ­ten und gra­vie­rends­ten Daten­pan­nen, Sicher­heits­lü­cken und Hackings der letz­ten 12 Mona­te. Extra-Inhalt zum Post vom 16.04.2020 – Teil 1

BadUSB: Mani­pu­lier­te USB Sticks (erneut) zum Alb­traum mutiert

Nur per Soft­ware mani­pu­lier­te Firm­ware von USB Sticks schafft neue Bedro­hun­gen. Neben Abgrei­fen aller Tas­ta­tur­ein­ga­ben ist die­se neue Mani­pu­la­ti­on in der Lage, sich selbst auf das Gast-Sys­tem und zukünf­tig ange­schlos­se­ne USB Sticks zu ver­brei­ten. Der Anwen­der, das Betriebs­sys­tem und auch Schutz­soft­ware mer­ken davon nichts.

Aktu­el­le Stu­die: Jedes vier­te Unter­neh­men macht sich um Sicher­heit wenig Gedan­ken

Aktu­el­le DsiN Stu­die 2014 zeigt gefähr­li­chen Trend: mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men unter­schät­zen aktu­el­le Sicher­heits­ri­si­ken und die Bedeu­tung von Daten­schutz. Es feh­len Sicher­heits­kon­zepte, Mit­ar­bei­ter sind unzu­rei­chend sen­si­bi­li­siert. Gleich­zei­tig stei­gen der Ein­satz mobi­ler Gerä­te wie Smart­pho­nes und die Cloud-Nut­zung.

Tele­fon­num­mer gesucht? Face­book hilft aus

Daten­pan­ne bei Face­book: Nach Up- und Down­load des eige­nen Adress­buchs waren feh­len­de Anga­ben von Kon­tak­ten wie Email-Adres­se und Tele­fon­num­mer aku­rat ergänzt. Das Unter­neh­men spricht von einem ärger­li­chen und pein­li­chen Ver­se­hen. Bleibt die Fra­ge, ob damit die Zusam­men­füh­rung der Daten oder die anschlie­ßen­de Down­load­mög­lich­keit gemeint war, die auf das Fea­ture auf­merk­sam gemacht hat. Ein Schelm, wer dabei an Böses oder gar Pro­filing denkt.